Personalmanagement

Personalmanagement

 

Qualifizierte und motivierte Mitarbeiter werden zunehmend knapp. Schon jetzt beklagen viele Unternehmen, dass sie große Schwierigkeiten haben, ihre freien Stellen zu besetzen.

In Zukunft dürfte sich diese Situation noch verschärfen, denn während sich die erfahrenen und versierten Arbeitskräfte nach und nach in den Ruhestand verabschieden, rücken immer weniger gut ausgebildete Fachkräfte nach. Gleichzeitig hat sich die Haltung vieler Arbeitnehmer verändert.

Heutzutage ist es nicht mehr üblich, sein ganzes Berufsleben lang für einen Arbeitgeber tätig zu bleiben. Stattdessen denken viele Mitarbeiter über Arbeitsplatzwechsel nach, um sich beruflich weiterzuentwickeln, neue Erfahrungen zu sammeln und sich neuen Herausforderungen zu stellen. Zudem gewinnt die sogenannte Work-Life-Balance an Bedeutung.

Viele Mitarbeiter sehen ihre Erfüllung nicht in ihrer Arbeit und möchten nicht nur leben, um zu arbeiten. Stattdessen legen sie Wert auf ein ausgewogeneres Verhältnis zwischen Arbeit und Privatleben. Diese Haltung wirkt sich zwar nicht zwangsläufig auf die Motivation und das Engagement aus, kann aber die Leistungs- und die Weiterbildungsbereitschaft beeinflussen.

Unternehmen stellen diese Entwicklungen indes vor große Herausforderungen. Für ein Unternehmen sind qualifizierte Fachkräfte und motivierte Mitarbeiter nämlich eine der wichtigsten und wertvollsten Ressourcen überhaupt. Nur wenn in einem Unternehmen das notwendige Wissenskapital und das Leitungspotenzial vorhanden sind, können die Wettbewerbsfähigkeit und der Unternehmenserfolg gesichert werden.

Das Personalmanagement hat sich deshalb längst zu einem wichtigen Teil des strategischen Unternehmensmanagements entwickelt.

 

Was ist das Personalmanagement genau?

Das Personalmanagement umfasst alle Tätigkeiten und Instrumente, die mit der Planung, der Führung, der Verwaltung und der Entwicklung des Personals zusammenhängen.

Deshalb ist das Personalmanagement auch nicht nur die Sache einer einzigen Abteilung oder einer dafür verantwortlichen Person. Stattdessen sind alle Bereiche eines Unternehmens am Personalmanagement beteiligt.

Dies gilt für die Geschäftsleitung oder die Personalabteilung genauso wie für die Führungskräfte in den verschiedenen Hierarchieebenen und die leitenden Angestellten in den einzelnen Abteilungen.

 

Welche Aufgaben hat das Personalmanagement?

In einfache Worte zusammengefasst, besteht die Aufgabe des Personalmanagements darin, Mitarbeiter zu finden und einzustellen, im Tagesgeschäft einzusetzen und ihre Entwicklung zu fördern.

Dabei gilt es, die Interessen und Bedürfnisse des Unternehmens mit denen der Mitarbeiter in Einklang zu bringen, um letztlich gemeinsam Erfolge zu erzielen.

 

Damit dies gelingen kann, gliedert sich das Personalmanagement in verschiedene Aufgabenbereiche:

  • Die Personalplanung ermittelt den Bedarf an Mitarbeitern, der kurz-, mittel- und langfristig besteht. Außerdem prüft sie, welche Qualifikationen und Kompetenzen im Unternehmen benötigt werden. Das Ziel der Personalplanung besteht darin, sicherzustellen, dass das Unternehmen jederzeit über die benötigten Mitarbeiter verfügt.

 

  • Die Personalbeschaffung kümmert sich um die Rekrutierung neuer Mitarbeiter. Dabei kann die Personalsuche sowohl intern als auch extern erfolgen oder beide Optionen miteinander kombinieren. Zu den wesentlichen Elementen im Bereich der Personalbeschaffung gehören das Erstellen von Anforderungsprofilen, das Schalten von Stellenanzeigen, die Durchführung von Bewerbungsverfahren und die Personalauswahl.

 

  • Der Personaleinsatz richtet seine Aufmerksamkeit auf die inhaltlichen Aspekte einer Stelle und die Arbeitsbedingungen. Was die Inhalte angeht, so gilt, dass die Tätigkeit mit den Qualifikationen und dem praktischen Können des Mitarbeiters übereinstimmen muss und seinen Interessen entsprechen sollte. Den Rahmen für die Arbeitsbedingungen geben gesetzliche Vorschriften und betriebliche Bestimmungen vor. Innerhalb dieses Rahmens hat das Unternehmen aber durchaus Spielraum für individuelle Ausgestaltungen, beispielsweise im Hinblick auf Arbeitszeitmodelle.

 

  • Die Personalentlohnung beinhaltet alle finanziellen und geldwerten Leistungen, die das Unternehmen gegenüber seinen Mitarbeitern erbringt. Hierzu gehören neben dem regulären Arbeitsentgelt auch Prämien, Bonus- und Sonderzahlungen, Versicherungs- und betriebliche Vorsorgeleistungen oder geldwerte Vorteile wie Firmenwagen.

 

  • Die Personalentwicklung umfasst alle Maßnahmen, die die Kompetenzen und Qualifikationen der Mitarbeiter erhalten, verbessern und vertiefen. Bei diesen Maßnahmen kann es sich beispielsweise um Ausbildungsangebote, Weiterbildungsmaßnahmen, Umschulungen, Coachings und Trainings oder themenspezifische Schulungen handeln.

 

  • Das Personalcontrolling arbeitet mit Zahlen. Es plant, kontrolliert und steuert personalwirtschaftliche Prozesse, die Grundlage hierfür bilden Kennzahlen.

Welche Ziele verfolgt das Personalmanagement?

Die Aktivitäten und Maßnahmen, die das Personalmanagement ergreift, zielen in erster Linie darauf ab, geeignete Mitarbeiter zu finden, für das Unternehmen zu begeistern und langfristig an das Unternehmen zu binden.

Deshalb ist das Personalmanagement darum bemüht, ein angenehmes Arbeitsklima zu schaffen und die Zufriedenheit der Mitarbeiter auf einem möglichst hohen Level zu halten. Dies erfolgt aber nicht aus wohltätigen Zwecken, sondern hat einen wirtschaftlichen Hintergrund.

Diverse Studien bestätigen, dass Mitarbeiter, die mit ihrem Job und ihrem Arbeitgeber zufrieden sind, produktiver, kreativer und motivierter arbeiten. Außerdem führt eine hohe Mitarbeiterzufriedenheit dazu, dass der Krankenstand und die Fluktuationsrate sinken.

Alle diese Faktoren steigern die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens und reduzieren die Personalkosten. Kann ein Unternehmen produktiver und wirtschaftlicher arbeiten, steigen wiederum die Chancen, die gesetzten Unternehmensziele zu erreichen und somit den Unternehmenserfolg zu sichern.

Mehr Anleitungen, Tipps, Ratgeber und Vorlagen:

Anzeige
Twitter

Redakteure

Inhaber bei Internetmedien Ferya Gülcan
Sabine Nauer, 38 Jahre, Trainingsentwickler und Berater Personalentwicklung, Michael Patzek, 44 Jahre, Personalreferent, Maike Müller, 41 Jahre, Trainingscoach für Führungskräfte, sowie Ferya Gülcan, Redakteurin und Betreiberin dieser Webseite, schreiben hier Wissenswertes, Anleitungen und Ratgeber zur Motivation von Mitarbeitern, Weiterbildung von Führungskräften und dem Personalwesen.

Unsere Webseite ist für Sie vollkommen kostenlos, daher sind sämtliche Inhalte, Artikel, Anleitungen, Vorlagen, Ratgeber, Tipps und Videos nicht kostenpflichtig.
Wir finanzieren uns ausschließlich nur über Werbung, die in Form auf unseren Seiten als Anzeigen oder Gesponsert gekennzeichnet sind. Wir erhalten eine kleine Werbekostenpauschale, wenn sie etwas über unsere Anzeigen-Links kaufen, oder für Seitenimpressionen und Klicks.
Um ihnen Inhalte kostenlos zur Verfügung zu stellen, bitten wir um Verständnis für die Werbeeinblendungen auf unserer Webseite. Vielen Dank. (Autoren & Betreiber)
Redakteure
Twitter

Kommentar verfassen