Das richtige Outfit als Führungskraft – Infos und Tipps, 2. Teil

Das richtige Outfit als Führungskraft – Infos und Tipps, 2. Teil

Was für den Arbeiter die Latzhose und für den Polizist oder den Soldat die Uniform ist, ist für die Führungskraft der Anzug oder das Kostüm. Doch bei der Zusammenstellung des Businessoutfits sollten ein paar Punkte beachtet werden.

Anzeige
Anzeige

Die Vorbildfunktion bringt es mit sich, dass eine Führungskraft nicht nur in Sachen Motivation, Engagement und Leistungsbereitschaft mit gutem Beispiel vorangehen sollte. Auch was das Auftreten angeht, sollte die Führungskraft überzeugen.

Und hierzu gehören gute Manieren und ein souveränes, selbstbewusstes Verhalten genauso wie ein gepflegtes Erscheinungsbild. Aus diesem Grund haben sich im Businessbereich bestimmte Dresscodes etabliert. Je nach Branche und Unternehmenskultur werden die Kleidungsregeln zwar mal strenger und mal lockerer gehandhabt. Gewisse Grundregeln gelten jedoch immer.

In einem zweiteiligen Beitrag stellen wir die wichtigsten Infos und Tipps für das richtige Outfit als Führungskraft zusammen. Dabei ging es im ersten Teil um die Herren.

Jetzt, im zweiten Teil, sind die Damen an der Reihe:

Ein paar allgemeine Hinweise vorab

Grundsätzlich haben weibliche Führungskräfte etwas mehr Gestaltungsfreiheit als ihre männlichen Kollegen. So müssen sie es nicht beim strengen Hosenanzug belassen. Stattdessen dürfen sie sich ruhig weiblich zeigen und zum Kostüm, zum Kleid oder zum Rock greifen.

Allerdings darf das Outfit keineswegs zu sexy sein. Das Outfit sollte die Weiblichkeit unterstreichen, ohne die weiblichen Reize zu sehr zu betonen. Der Schlüssel für das ideale Outfit als weibliche Führungskraft ist somit Stil. Ein stilvolles, hochwertiges und eher dezent-elegantes Outfit strahlt Souveränität aus, während ein zu modisches, zu extravagantes oder zu aufreizendes Outfit schnell unpassend und billig wirken kann.

 

Das richtige Outfit als Führungskraft – das Kostüm

Mit einem hochwertigen Hosenanzug in einer dezenten, gedeckten Farbe ist die Führungskraft eigentlich immer gut angezogen. Aber es muss nicht unbedingt eine Hose sein. Das Pendant zum Anzug der männlichen Führungskraft ist nämlich eher das Kostüm.

Das Kostüm besteht aus einem Rock und einem Blazer. Es darf ganz klassisch oder auch moderner geschnitten sein. Was die Farben angeht, so sollte sich die Führungskraft für gedeckte Farben entscheiden. Dunkelblau und Grautöne sind eine gute Wahl. Auch gegen ein Nadelstreifenmuster ist nichts einzuwenden. Helle oder auffällige Farben und schrille Muster hingegen sind im Business-Bereich nicht gerne gesehen.

Vor allem im Sommer kann die weibliche Führungskraft den Blazer auch weglassen und eine Business-Hose oder einen Rock nur mit einer Bluse kombinieren. Ein schlichtes Etuikleid mit passender Jacke oder einem Gehrock ist eine weitere Möglichkeit, um Abwechslung ins Outfit zu bringen. Doch egal, ob die Führungskraft einen Hosenanzug, ein Kostüm oder eine Kleid-Jacken-Kombination trägt, gelten folgende Grundregeln:

  • Die Kleidung muss passen und gut sitzen. Eine Hose, unter der sich der Slip abzeichnet, oder ein Blazer, der bei jeder Bewegung aufzuplatzen droht, wirken alles andere als vorteilhaft. Gleiches gilt natürlich für Kleidung, die offensichtlich zu groß ist und schlaff herunterhängt.

 

  • Bei einem Rock oder Kleid ist die richtige Länge entscheidend. Ideal ist eine Länge, die die Knie umspielt. Ist der Rock kürzer, sollte der Stoff spätestens eine Hand breit über dem Knie beginnen. Alles andere ist zu kurz. Andersherum darf ein längerer Rock die Knie komplett abdecken und auch bis zu den Waden reichen. Ein bodenlanger Rock hingegen gehört nicht ins Büro, sondern, je nach Schnitt und Material, in die Abendgarderobe oder an den Strand.

 

  • Das Outfit muss nicht unbedingt von einem teuren Label stammen. Aber es sollte hochwertig aussehen. Billige Kunstfasern, die hässliche Falten schlagen, schon nach kurzem Tragen völlig zerknittert sind, bei jeder Bewegung rascheln oder künstlich glänzen, lassen sich schwer mit einem hochwertigen Businessoutfit vereinbaren. Andersherum sollte die Marke nicht zu sehen sein. Es zeugt von keinem guten Stil, wenn die Führungskraft zur Schau stellt, was sie trägt.

Das richtige Outfit als Führungskraft – die Bluse

Ergänzt wird das Businessoutfit ganz klassisch mit einer Bluse. Diese sollte eher hell und in einem sanften, nicht zu auffälligen Farbton gehalten sein. Mit einer einfarbigen Bluse kann die Führungskraft nichts falsch machen. Möchte sie den Uniformcharakter leicht auflockern, kann sie sich auch für ein dezentes Muster entscheiden.

Anzeige

Die Bluse muss aber auf jeden Fall lang genug sein. Sie sollte in die Hose oder den Rock gesteckt werden können und dort auch bleiben, wenn sich die Führungskraft bewegt. Was das Material angeht, sind Baumwolle oder Baumwollmischungen die beste Wahl. Kunstfasern neigen dazu, unangenehme Gerüche zu begünstigen. Materialien wie Leinen oder Seide werden hierzulande im Businessbereich eher nicht getragen. Anders als die männlichen Kollegen darf die weibliche Führungskraft auch zu einer kurzärmeligen Bluse greifen. Tabu ist aber ein tiefes Dekollete. Und eine zu enge Bluse, die über der Brust spannt, ist ebenfalls unangebracht.

Statt einer Bluse kann die weibliche Führungskraft ein Top, ein T-Shirt oder einen Body zum Hosenanzug oder Kostüm tragen. In diesem Fall muss der Blazer aber angezogen und geschlossen bleiben. Dies gilt jedenfalls dann, wenn das Oberteil eng anliegt oder die Schultern nicht bedeckt.

 

Das richtige Outfit als Führungskraft – die Strumpfhose

Im Businessbereich ist nackte Haut nur im Bereich der Hände, am Hals und im Gesicht in Ordnung. Ansonsten ist nackte Haut tabu. Trägt die Führungskraft einen Rock oder ein Kleid, ist eine Strumpfhose deshalb Pflicht. Das gilt auch im Sommer. Im Sommer darf es zwar eine hauchdünne Nylon- oder Seidenstrumpfhose sein.

Komplett nackte Beine sind aber ein No-Go. Am besten beraten ist die Führungskraft mit einer hautfarbenen Strumpfhose. Passt es zum Outfit, ist auch eine dunkle Strumpfhose in Schwarz, Anthrazit oder Dunkelblau in Ordnung. Farbige oder gemusterte Strumpfhosen hingegen passen eher nicht in die Businesswelt.

Und: Die Führungskraft ist gut beraten, wenn Sie eine Ersatzstrumpfhose dabeihat. So kann sie reagieren, wenn sie sich eine Laufmasche einhandelt.

 

Das richtige Outfit als Führungskraft – die Schuhe

Schlichte Schuhe zum Reinschlüpfen mit halbhohem Absatz runden das Businessoutfit perfekt ab. Dabei sollten die Schuhe aus Leder oder einem hochwertigen Kunstleder bestehen und passend zum Outfit in Schwarz, Blau oder Dunkelgrau gehalten sein.

Schuhe in hellen oder auffälligen Farben, in extravaganten Formen oder mit aufwändigen Details sind ungeeignet. Hochhackige Pumps sehen zwar chic aus, sind auf Dauer aber unbequem und unpraktisch. Sandalen wiederum haben im Büro nichts zu suchen.

Im Businessbereich gilt, dass die Schuhe geschlossen und die Zehen nicht zu sehen sein sollten. Eigentlich versteht sich das aber von selbst, denn offene Schuhe in Kombination mit einer Strumpfhose sind ungefähr so attraktiv wie Sandalen und weiße Tennissocken. Dass die Schuhe sauber und gepflegt und die Absätze intakt sein müssen, versteht sich von selbst.

 

Das richtige Outfit als Führungskraft – Schmuck und andere Accessoires

Möchte die Führungskraft Schmuck tragen, sollte sie es bei wenigen, gut ausgewählten Schmuckstücken belassen. Eine Armbanduhr, dezente Ohrstecker, eine nicht zu auffällige Kette oder ein edles Armband und eventuell noch ein Ring sind mehr als genug.

Dabei sollte der Schmuck hochwertig aussehen und eher klassisch-dezent gestaltet sein. Wichtig ist außerdem, dass der Schmuck keine störenden Geräusche verursacht, wenn sich die Führungskraft bewegt.

Piercings haben im Businessbereich nichts verloren, Tätowierungen sollten immer abgedeckt sein. Um das Outfit abzurunden oder einen kleinen Farbakzent zu setzen, kann die Führungskraft zu einem Halstuch greifen. Dieses sollte aber edel sein und adrett gebunden werden. Ein lässiger Schlauchschal passt nicht zu einem Businessoutfit.

Mehr Tipps, Ratgeber und Anleitungen:

Thema: Das richtige Outfit als Führungskraft – Infos und Tipps, 2. Teil

 

Anzeige

Twitter

Redakteure

Inhaber bei Internetmedien Ferya Gülcan
Sabine Nauer, 38 Jahre, Trainingsentwickler und Berater Personalentwicklung, Michael Patzek, 44 Jahre, Personalreferent, Maike Müller, 41 Jahre, Trainingscoach für Führungskräfte, sowie Ferya Gülcan, Redakteurin und Betreiberin dieser Webseite, schreiben hier Wissenswertes, Anleitungen und Ratgeber zur Motivation von Mitarbeitern, Weiterbildung von Führungskräften und dem Personalwesen.

-Unsere Webseite ist für sie kostenlos-

Ihnen haben unsere Inhalte gefallen oder weitergeholfen? Wir finanzieren diese Seite nur durch ihre Spenden:

und durch Werbeeinblendungen.
Redakteure
Twitter

Veröffentlicht von

Redakteure

Sabine Nauer, 38 Jahre, Trainingsentwickler und Berater Personalentwicklung, Michael Patzek, 44 Jahre, Personalreferent, Maike Müller, 41 Jahre, Trainingscoach für Führungskräfte, sowie Ferya Gülcan, Redakteurin und Betreiberin dieser Webseite, schreiben hier Wissenswertes, Anleitungen und Ratgeber zur Motivation von Mitarbeitern, Weiterbildung von Führungskräften und dem Personalwesen. -Unsere Webseite ist für sie kostenlos- Ihnen haben unsere Inhalte gefallen oder weitergeholfen? Wir finanzieren diese Seite nur durch ihre Spenden: [paypal-donation] und durch Werbeeinblendungen.

Kommentar verfassen