Charisma als Führungskraft entwickeln

Charisma als Führungskraft entwickeln

In den Managementwissenschaften und auch im allgemeinen Verständnis werden Führungsstärke und Charisma oft in einem Atemzug genannt. Demnach hat ein guter Chef also Charisma. Allerdings wird oft nicht näher erklärt, was genau Charisma ist und wie eine Führungskraft es entwickeln kann.

Anzeige

Charisma als Führungskraft entwickeln

Andere Form der Führung

Führungskräfte sollen nicht mehr nur ihre Mitarbeiter anleiten, die Abläufe organisieren, Aufgaben delegieren und die Ergebnisse im Blick haben. Zu den klassischen Führungskompetenzen kommt immer häufiger die Erwartung dazu, dass Führungskräfte in der Lage sind, andere zu begeistern.

Sie  selbst und ihre Mitarbeiter sollen sich mit dem Unternehmen, seinen Produkten, den Werten und den Zielen identifizieren. Im Idealfall sollen sich alle zu echten Fans entwickeln, die voll hinter dem Unternehmen stehen, sich als Markenbotschafter sehen und für ihre Arbeit brennen.

Diese Art der Führung macht es notwendig, aus einer Gruppe verschiedener, einzelner Mitarbeiter ein eingeschworenes Team zu formen. Als Team gilt es dann, an einem Strang zu ziehen, um die Ziele zu erreichen, die mit den Werten und Motiven der Unternehmensphilosophie übereinstimmen.

Ein autoritärer Führungsstil, der eine professionelle Distanz wart, wird dabei aber nicht funktionieren. Und er wird auch nicht dazu beitragen, sich zu einer charismatischen Führungskraft zu entwickeln.

Als Hoffnungsträger der Zukunft stehen an diesem Punkt vor allem die jungen Berufseinsteiger hoch im Kurs. Schließlich entstammen sie einer Generation, die sich lautstark und leidenschaftlich für Werte und Sinnhaftigkeit einsetzt.

Sich für etwas zu begeistern und andere in diese Begeisterung einzubeziehen, sollte ihnen deshalb leicht fallen. Doch die Frage, wie junge Führungskräfte das viel beschworene Charisma erwerben und charismatisches Verhalten vorleben sollen, bleibt.

Charismatische Persönlichkeit

Viele junge Fachkräfte planen und arbeiten von Anfang an darauf hin, später eine Position als Führungskraft zu übernehmen. Andersherum locken Unternehmen mit guten Karrieremöglichkeiten und kurzen Aufstiegswegen. Gleichzeitig erwarten sie aber von ihren talentierten Nachwuchskräften, dass diese Führungskompetenzen mitbringen.

Allerdings geht eine Beförderung zur Führungskraft immer auch mit einem Seitenwechsel einher. Eben war die frisch gebackene Führungskraft noch ein Teil des Teams, das sie jetzt plötzlich als Chef führen soll.

Wird eine Führungskraft hingegen direkt als solche eingestellt, müssen sich die Beziehungen zu den neuen Mitarbeitern erst noch aufbauen.

Dass die Führungskraft formal als Vorgesetzter das Sagen hat, mag wohl stimmen. Entscheidend ist aber, dass es in der Praxis darum geht, ein Team zu formen, kreativ zu führen, die Mitarbeiter zu motivieren und die Unternehmensziele zu erreichen. Charisma scheint da durchaus hilfreich zu sein.

Dabei ist Charisma in diesem Zusammenhang letztlich nichts anderes als die Fähigkeit, Dritte von der eigenen, persönlichen Führungsstärke zu überzeugen. Fachliche Führungskompetenzen oder die formale Funktion als Chef spielen in dieser Hinsicht eine untergeordnete Rolle.

Charismatisches Führungsverhalten ergibt sich aus der Persönlichkeit und dem individuellen Auftreten.

Drei Schlüssel für Charisma

Allein der Umstand, dass auf der Visitenkarte eine Führungsposition aufgeführt ist, macht noch niemanden zur Führungskraft. Und schon gar nicht zu einem guten, charismatischen Chef. Charisma entsteht dadurch, dass die Führungskraft Visionen, Werte und das eigene Handeln in Einklang bringt.

Visionen

In Zeiten, in denen die Arbeitsmärkte zunehmend unsicher werden und Krisen massive Auswirkungen haben können, wünschen sich Mitarbeiter eine Führungskraft, die Perspektiven aufzeigt.

Sie möchten eine Führungskraft, die Visionen hat und Wege in die Zukunft zeichnet, die sich mit den Werten der Mitarbeiter decken und denen es sich zu folgen lohnt.

In solchen Visionen erkennen Mitarbeiter einen langfristigen Nutzen. Sie akzeptieren und würdigen die zukunftsgerichtete Denkweise, indem sie mit der Führungskraft an einem Strang ziehen. Damit legt die Führungskraft den Grundstein für eine charismatische Rolle.

Werte

Jeder Mensch hat Werte im Sinne von Vorstellungen, Ideen und Dingen, die ihm persönlich wichtig sind. Führungskräfte sind davon nicht ausgenommen. Allerdings glaubt so manche Führungskraft, dass ihre eigenen Werte zu persönlich sind, um sie im Job zu kommunizieren und zu leben.

Im Business müssen die Werte des Unternehmens an erster Stelle stehen und die eigenen Werte daran angepasst oder ausgeblendet werden. Doch diese Verhaltensweise ist kein Beleg für Professionalität.

Vielmehr spüren die Mitarbeiter intuitiv, dass sich die Führungskraft wie ein Fähnchen im Wind verhält. Das macht es ihnen schwer, sich mit der Führungskraft zu identifizieren. Gleichzeitig ist die Führungskraft von einem charismatischen Führungsverhalten dadurch weit entfernt.

Handeln

Das wichtigste Element für charismatisches Verhalten ist das eigene Handeln. Dabei schließt dieses Handeln alles ein, was die Führungskraft sagt und tut. Angefangen bei der Begrüßung der Mitarbeiter im Flur über ein beherztes Mit-Anpacken, wenn die Luft brennt, bis hin zum Meeting, in dem jeder zu Wort kommt.

Eine Führungskraft steht immer unter Beobachtung und sollte dementsprechend mit gutem Beispiel vorangehen. Wer Dinge wie zum Beispiel Ehrlichkeit, Transparenz, Respekt oder Wertschätzung predigt, muss sich selbst auch daran halten.

Lebt die Führungskraft eine Vorbildfunktion vor, die mit ihren Visionen und Werten übereinstimmt und so vom Team auch mitgetragen wird, entsteht sich im Laufe der Zeit das Bild einer authentischen und charismatischen Führungskraft.

Mehr Ratgeber, Tipps und Anleitungen:

Thema: Charisma als Führungskraft entwickeln

Redakteure
Twitter

Veröffentlicht von

Redakteure

Sabine Nauer, 38 Jahre, Trainingsentwickler und Berater Personalentwicklung, Michael Patzek, 44 Jahre, Personalreferent, Maike Müller, 41 Jahre, Trainingscoach für Führungskräfte, sowie Ferya Gülcan, Redakteurin und Betreiberin dieser Webseite, schreiben hier Wissenswertes, Anleitungen und Ratgeber zur Motivation von Mitarbeitern, Weiterbildung von Führungskräften und dem Personalwesen.

Kommentar verfassen

blank